Kindergeburtstag-Planen

Unvergessliche Geburtstagsfeiern

Average: 4.1 (11 votes)

Man hat leider nicht immer das Glück, im Sommer oder bei schönem Wetter zu feiern. Eine Kindergruppe drinnen eine Weile zu beschäftigen, ist dann eine größere Herausforderung. Mit dem Indoor-Minigolf sind kleine Kindergruppen eine gute Weile beschäftigt und können auch mehr als einen Durchgang spielen. Der Parcours kann durch die ganze Wohnung führen.

 

Vor der Feier:

Platzbedarf:

Flur oder größere Fläche in Wohnräumen mit glatter Oberfläche (Laminat)

 

Material:

  • bunte Pappe bzw. festes Tonpapier
  • leere Papprollen von Haushaltspapier / Klopapier
  • farbiges Papier und Klebe
  • je 1 Ping-Pong Ball pro Kind
  • breites Malerkrepp
  • Stift + wasserfeste Stifte in verschiedenen Farben
  • Punkteliste
  • optional: Strohhalme
  • kleiner Besen oder Plastik-Golfschläger / Hockey-Schläger mit Socke übergezogen (gegen Verletzungen)

 

Vorbereitung:

  • Schneide breite Streifen aus der Pappe und beschrifte sie mit Zahlen.
  • Klebe buntes Papier auf die Papprollen und beschrifte auch diese mit Zahlen.
  • Klebe mit dem Malerkreppdie Pappstreifen in Bögen auf den Fußboden.
  • Klebe auch die Papprollen auf den Boden und bilde insgesamt einen kleinen Parcours, der von Hindernis zu Hindernis schwieriger wird.
  • Optional mit Strohhalmen ein paar Hindernisse auf den Boden kleben.
  • Male auf jeden Ball mit dem wasserfesten Stiften eine andere Farbe (oder verschiedene Symbole) zur Unterscheidung der Bälle.
  • Markiere mit Malerkrepp zu jedem Hinderniss den Startpunkt.

 

Anleitung:

  • Jedes Kind bekommt einen eigenen Ball, der Schläger muss vermutlich abgewechselt werden.
  • Das erste Kind legt seinen Ball am ersten Hindernis an die Startlinie und schlägt mit dem Schläger, so dass der Ball möglichst durch eine Röhre geht.

       
     

  • Die Anzahl der Schläge, die benötigt wird, damit der Ball durch das Hindernis geht, wird auf dem Zettel notiert (siehe dazu auch Zusatzregeln weiter oben im Text).
  • Das nächste Kind ist an der Reihe.
  • Wenn alle Kinder das Hindernis überwunden haben, geht man weiter zum nächsten Hindernis (Zahlenreihenfolge beachten).
  • Das Kind, welches am Ende des Parcours insgesamt die wenigsten Schläge benötigt hat, ist Sieger.

    Minigolf  

 

Zusatzregeln könnten sein:

  • Wer den Ball eines anderen Spielers berührt (mit Schläger oder eigenen Ball) bekommt einen zusätzlichen Schlag angerechnet.
  • Wer mit seinem Ball den Ball eines anderen Spielers berührt, bekommt einen freien Extra-Schlag oder darf seinen Ball vom aktuellen Punkt 20 cm in eine beliebige Richtung verschieben.
  • Wer mehr als 5 Schläge an einem Hindernis braucht, bekommt maximal 5 Schläge angerechnet (damit es nicht frustrierend wird).

 

Bevor das Spiel startet, sollte ein Erwachsener zunächst den Parcours getestet haben, damit er nicht zu schwierig ist.

Werbung

Werbung